Spuren im Schnee

Während Igel und Siebenschläfer, Abendsegler und Zwergfledermaus im Winterschlaf liegen, sind andere Wildtiere weiterhin aktiv im Siedlungsraum unterwegs. Ihre Spuren, Wildwechsel und Futterplätze werden im Schnee sichtbar. Die Spuren, welche Wildtiere im Schnee hinterlassen, verraten in vielen Fällen sogar die Tierart.

Bei Beobachtungsmeldungen von Schneespuren ist es wichtig, mindestens zwei Fotos dazu hochzuladen. Ein Foto sollte den Fu√üabdruck des Tieres (auch Trittsiegel genannt) im Fokus haben, mit einem Gegenstand f√ľr den Gr√∂√üenvergleich (z.B. eine M√ľnze oder ein Sackmesser), das andere Foto sollte die Schrittfolge des Tieres aufzeigen, da diese wichtige Hinweise auf die Art geben kann.

Hier eine Übersicht einiger Spuren, welchen Sie im Siedlungsgebiet begegnen können:

Der Pfoten Abdruck des Fuchses zeichnet sich durch seine ovale Form aus. Ist der Fuchs z√ľgig unterwegs, setzt er seine Pfoten beinahe in einer Linie ab, diesen Gang nennt man "schn√ľren". Meist deutlich sichtbar die Krallenabdr√ľcke.

--> Fuchs

Der Hufabdruck des Rehs ist relativ eindeutig und kann einzig mit dem Abdruck des Rothirsches verwechselt werden, der allerdings erheblich größer ist.

Reh: ca. 3 ‚Äď 6 cm
Hirsch: ca. 6.5 bis 12 cm

--> Reh

Der Abdruck des Dachses zeichnet sich dadurch aus, dass die f√ľnf Zehenballen beinahe waagrecht nebeneinander angeordnet sind. Bei sch√∂nen Abdr√ľcken kann man die Krallen am Vorderfu√ü (links) gut erkennen.

--> Dachs

Die Spur des Feldhasen zeichnet sich durch seine typische Schrittfolge aus. Dabei ist es wichtig, der Spur einige Meter zu folgen, da die Spur eines rennenden Hundes auf kurzer Strecke derjenigen eines Feldhasen sehr ähnlich sehen kann.

--> Feldhase

Typisch f√ľr Marderartige ist ihre Trittfolge. Da sich die Marder in Paarspr√ľngen fortbewegen, entsteht eine regelm√§√üige F√§hrte bei der beide Vorderf√ľ√üe nebeneinander und beide Hinterf√ľ√üe nebeneinander abgebildet sind.

--> Steinmarder

Der Hufabdruck eines Wildschweins zeichnet sich durch seine Gr√∂√üe und die deutlich sichtbaren Afterklauen (untere Abdr√ľcke) aus.

Länge: ca. 5 bis 11 cm

--> Wildschwein

Der Abdruck des Haushundes ähnelt dem des Fuchses, ist jedoch eher rundlich als oval. Bei Haushunden kann die Größe je nach Rasse stark variieren.

--> Haushund

Im Vergleich zum Haushund sind bei der Hauskatze keine Krallen sichtbar. Die Ballen sind sehr rund und der Abdruck eher kleiner als der eines Hundes.

--> Hauskatze

 

Bestimmungsschl√ľssel S√§ugetiere

Weitere Spuren siehe ‚ÄěS√§ugetiere der Schweiz ‚Äď Bestimmungsschl√ľssel.‚Äú Fauna Helvetica 22, CSCF & SGW (www.cscf.ch)

Erhätlich im Online-Shop des CSCF.

StadtWildTiere Winterthur
Träger